Lichtskulpturen |  Objekte |  Leuchten |  Termine |  Kontakt |  Archiv |  Presse |  Links |  Vita |  BILDLICHT   T H O M A S   D I T T E R I C H 
    Lichtskulpturen O b j e k t e  
 
 
Objektbeschreibung
Das Tangram ist ein altes chinesisches Formenspiel. Die einzelnen geometrischen Teile können dabei zu den unterschiedlichsten Formen zusammen gefügt werden. Die Formen können vorgegeben sein, der Phantasie oder dem Zufall entspringen.
Die Oberflächen der einzelnen Elemente zeigen ein Zusammenspiel der unterschiedlichen Fertigkeiten unserer Künstlergruppe.
An erster Stelle, bei der Umsetzung dieser Gemeinschaftsarbeit, stand für uns ein künstlerisches Objekt zu schaffen, das einen kommunikativen und kreativen Aspekt für den Betrachter bietet. Ob Besucher, Kunde oder Mitarbeiter, sie können aktiv an einem kreativen Prozeß mitwirken und miteinander in Verbindung treten. Die unterschiedlichen einzelnen Elemente können  immer wieder neu zu einem Ganzen zusammen gefügt werden. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit die unterschiedlichen Oberflächen zu ertasten.
In diesem Sinne ist das Ganze mehr als nur die Summe aller Teile!
tangram
Material  und Maße
Das Tangram besteht überwiegend aus geschraubtem und geschweißten Stahlblech, sowie aus gesteifter Seide- und Mischtechnik auf Holz. Die sieben geometrischen Elementen lassen die sich auf Rollen bewegen. Sie haben eine gesamte Oberfläche von 8 m² und eine Höhe von 0,35 m.

Die Seitenlänge der einzelnen Elemente beträgt ca.: Oberflächenmaterial:

1  x  Quadrat 1m / 1m
       Mischtechnik auf Holz
2  x  Dreiecke 1m / 1m / 1,40m
       Gesteifte Seide auf Holz/ geschweißtes Stahlblech
1  x  Parallelogramm 1m / 1,40m
       Gesteifte Seide auf Holz
1  x  Dreieck 1,40m / 1,40m / 2m
       Mischtechnik auf Holz
2  x  Dreiecke 2m / 2m / 2,80m
       geschweißtes Stahlblech

Tangram


Gemeinschaftsarbeit mit
Almut Ranze-Sanders
und
Judith Hoffmann

letztes Bild   zurück zur Übersicht   nächstes Bild